Schonende VenenpunktionPunktion v. mediana cubiti



<Zurück    Weiter>

Navigationsleiste und Startseite neu zeichnen
Navigationsleiste und Frames verbergen
Navigationshilfe

Grafik: Gefahr der Penetration der Venenwand Im subkutanen Gewebe der Haut der Ellenbeuge  (Bild links) über den v.mediana cubiti befindet sich eine besondere Struktur: eine elastische Lamelle  3( "Morphologie des perivenösen Gewebes").Es besteht die Gefahr der Penetration der gegenüberliegenden Venenwand 1 durch weites Vorbeuteln der Vene 2  wie im Bild links dargestellt. 
( Literatur 5 s.504)
Grafik:Die Spannung der Intima nach unserer und konventioneller Methode Nehmen wir an, dass die Nadelspitze nach beiden Methoden das gleiche Niveau B-B1erreicht (Bild links).Nach unserer Methode wird die elastische Venenwand deutlich mehr trichförmig gespannt (Abschnitt A1-B1-C1), als nach konventionellen Methode (Abschnitt A-B-C).   Einzelheiten
F  Dehnungsellastitaet einer elastichen Lamelle  
Grafik:Wie gross ist geschnittene Teil der Vene nach unserer und konventioneller Methode Vor der gespannten Venenwand wird mit dem ganzen schneidenden Teil der Nadel D1-E1 geschnitten (Bild links).Nach konventioneller Methode nur Abschnitt D-E  die Wand schneidet.

Kontaktinformation

<Seitenanfang>    <Zurück    Weiter>